Eine Enteignung

Wer heute noch glaubt, sein Geld sei sicher und gewinnbringend angelegt und deponiert
bei einer Bank irgendwo in Europa, obwohl er oder sie von den Vorgängen in Zypern gehört oder gelesen hat, tja, dem ist dann wohl nicht mehr zu helfen.
Da wurden in einer Nacht und Nebelaktion tausende von kleinen Sparern, die eben der gleichen Illusion anheimgefallen waren, ihre Sparguthaben seien sicher, kurzerhand teilenteignet. Da wurden einfache Leute in Haft genommen für Vergehen und Verbrechen, die von einigen Politikern, einigen Bankern und Wirtschaftsbossen in der Vergangenheit begangen wurden. Die fadenscheinige Erklärung: “Ohne diese Maßnahme würde das Land wirtschaftlich kollabieren”, zeugt wieder, wie schon so oft in den letzten Monaten, nicht nur von Verantwortungslosigkeit, sondern von einem Zynismus, der in dieser abgefeimten Art geschichtlich seinesgleichen sucht.
Die Exekution der neuen Weltordnung durch die Bilderberger, des CFR u.a. mit der Einläutung des “dritten Durchgangs” scheint in vollem Gange. Dachte manch einer bis vor kurzem noch, dieser dritte Durchgang sei die Errichtung eines vereinten Europa und die damit einhergehende Bürokratisierung und Entmündigung, der ist vermutlich am Wochenende aufgewacht und stellt nun fest, dass es eher die Zerstörung des längst nicht fertigen Gebildes Europa ist, an dem die gleichen Elemente bis zu Besinnungslosigkeit verdienen, die schon an den ersten beiden Durchgängen verdient haben, dass jedem aufrecht und anständig denkenden Menschen übel werden könnte. Der Satz aus dem August 1895 in der Saturday Review “Germania esse delendam” ist mit all seinen Konsequenzen umgemünzt worden in “Europa esse delendam” und so sicher wie das Amen in der Kirche wird das Resultat wieder einmal das gleiche sein: Maßlose Bereicherung.
Das Verwunderlichste? Alle spielen mit. Es wäre ja falsch, ein Bild zu zeichnen, in dem eine Gruppe mächtiger Bosse, eine Herde willfähriger Schafe ans Ende einer Klippe treibt und nun darauf wartet, das eines nach dem anderen in die Tiefe springt bzw. von den anderen gestoßen wird. Die Herde ist freiwillig an den Abgrund getreten und lebt in der Illusion, jedes einzelne Exemplar könnte fliegen.
Am Ende, nach dem dritten Durchgang, werden wieder Fragen gestellt, werden wieder Verantwortliche gesucht und gefunden und sicherlich auch bestraft und abgesehen davon, dass die Falschen bestraft werden, kann man blind davon ausgehen, dass wieder die falschen Fragen gestellt werden.

2 thoughts on “Eine Enteignung

Comments are closed.