Eine Zwischenfrage zu “Das schwarze Reich”

Vielleicht mal eine Zwischenfrage: Im Buch „Das schwarze Reich“ erzählt uns E. R. Carmin von all den Esoterikern, wie Madam Blavatsky, Gurdjieff, Aleister Crowley und wie sie alle heißen, ja er geht sogar soweit und bringt die damaligen SS Schergen sowie den ganzen Nazi Verein mit ihrer Thule Romantik in die gleiche Kategorie. Ich glaube den Leuten ja, dass sie in ihren Meditationen irgendwelche Überwesen, Geister oder irgendwelche Meister die ihnen wichtige Nachrichten aus dem Reich des Übersinnlichen geschickt haben, sehen oder gesehen haben. Und wer weiß Möglicherweise kann man tatsächlich Kontakt aufnehmen zu irgendwem, vielleicht sogar zur Außerirdischen, die dann auch noch bereit sind, uns irgendwelche Geheimnisse anzuvertrauen. Ich muss sagen, ich beschäftige mich ja auch mit Meditation und nicht erst seit gestern. Allerdings ist mir während einer meiner Übungen leider nichts erschienen, was nicht so schlimm ist, denn man weiß ja nie, wer einem da so begegnet. Auf der anderen Seite bin ich natürlich schon interessiert an dem was einem da so alles passieren kann. Vielleicht kann ja hier jemand etwas von seinen Erfahrungen beisteuern und damit ein wenig Licht ins Dunkel bringen, dass uns Uneingeweihte ja bekanntermaßen ständig umgibt.
Bin gespannt…!!

Vielleicht hier noch ein kleiner Nachtrag:
Zu dem Thema habe ich auf dem Blog der Stadtmenschen eine ganze Reihe von Kommentaren erhalten, die hier mal einstellen möchte.