Politisch korrektes höheres Deutsch

Hannover ist nicht nur der Platz an dem das höchste Hochdeutsch gesprochen wird, sondern seit neuestem auch der Platz des politisch korrektesten Hochdeutsch. Zigeunersoße heißt da ab sofort “Soße Balkanart” oder “Budapester Art”. Das entsprechende, uns Deutschen so liebe, Schnitzel ebenso.
Zitat Spiegel 8.10.2013
Die Stadt Hannover bekräftigte indes ihre bereits früher beschlossene Verbannung der Begriffe Zigeunersoße und Zigeunerschnitzel von den Speisekarten städtischer Kantinen. In Hannover ist seit mehreren Jahren nur noch die Rede von “Schnitzel Balkan Art” oder “Schnitzel Budapester Art”. Dieser Verzicht auf Bezeichnungen, die den Begriff “Zigeuner” enthalten, ist jedoch ein Einzelfall.
Nun können ja die Initiatoren dieser neuesten Unmöglichkeit schon froh sein, dass die Rot Grüne Regierung in Niedersachsen ihren Schildbürgerstreich insoweit entschärft haben, die Soße nicht “Roma Sinti Soße” zu nennen. Die entsprechenden Einträge bei Twitter und Facebook auf jeden Fall, deuten darauf hin, dass das nordische Volk der Niedersachsen ausnahmsweise mal geschlossen den passiven Widerstand üben wird und an Kantinentheken stoisch weiter das Zigeunerschnitzel bestellt, oder die Bratwurst mit Zigeunersoße.
Die erste Frage, die sich dem konsternierten Betrachter dieser Politfarce stellt ist, was mag die Roma und Sinti veranlasst haben, die Änderung des Begriffes zu fordern? Ist es dem Umstand geschuldet, dass das Wort Zigeuner als ein Schimpfwort gilt? In diesem Falle würde ja vermutlich eher das Gericht beschimpft. Eine Beleidigung einer Speise. Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises würde das deutsche Strafgesetzbuch wohl befinden. Der Tatbestand der Beleidigung wird erfüllt, obwohl nachweislich das Gericht als beleidigungswürdig anerkannt wird. In diesem Fall könnte beizeiten ein findiger Anwalt aus der Balkan Region, firm in deutschem und internationalem Recht, eine Beleidigung in dem Wort Balkan, in Verbindung mit einer solchen Speise, ebenso als Beleidigung empfinden und auch die Sprachregelung “Balkan Soße” oder “Soße nach Balkan Art” müssten verschwinden bzw. ersetzt werden.
Oder liegt es eher daran, dass Roma und Sinti sich in dem Wort “Zigeuner” in jener Soße wiederfinden und das als eine Beleidigung bzw. Diskriminierung ihrer Kultur und Herkunft auffassen? Läge dieser Tatbestand vor, würde es sich ja vermutlich eher anbieten, dem Gericht einen völlig neuen Namen zu geben, der möglicherweise noch an diese Diskriminierung erinnert und den Deutschen ein für allemal einbläut, sich eines politisch korrekten Sprachgebrauchs zu bedienen. “Undefinierbareanpaprikaundzwiebelromaundsintidiskriminierende Soße”, etwa, wäre sicherlich im Sinne der betroffenen Volksgruppe und würde vermutlich ebenfalls Anklang bei einer Rot Grünen Regierung finden. Wobei in diesem Zusammenhang möglicherweise mit der Einführung des sprachlich falschen aber politisch korrekten Veggieday, diese Speise komplett von den Speisekarten niedersächsischer Kantinen verschwinden könnte und es damit weder zu einer geschmackspapilliaren noch zu einer kulturellen Beleidigung kommen könnte, was ja bekanntlich der zuvörderst angepeilten Volkgesundheit der grünen Bewegung sehr entgegen käme.